Archiv der Kategorie: Haus

Wir haben uns diverse Wohungen und Häuser in und um Hamburg angeschaut. Meist zur Miete.

Lebensentwurf ‚Dorf‘ – anhand von Hausansichten

Lebensentwürfe sind nichts Finales, es gibt keinen der sich ein Leben lang hält. Ein Lebensentwurf einer kleinen Prinzessin ist es, eine Mutter zu werden, die den König heiratet. Spätestens wenn es kein Babieschloss gibt, ist der Entwurf nur noch eine Dystopie. In einem Alter von ca. 20 Jahren stellt man fest, dass das mit dem Prinzen genauso wenig klappt, wie damals mit dem König.
Und mit 30 stellt man fest, dass das mit dem Eigenheim genauso wenig klappt wie mit dem Babieschloss. Es sei den:

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Haus die Vierte

Wer eine Immobilie in einer Stadt sucht, der braucht zur Zeit gute Nerven. Zum einen weil die Massenmedien wie Spiegel, Stern, Focus oder das ZDF seit geraumer Zeit von den exorbitanten Preisen für Wohnraum sprechen und das gewisser Massen den aufkeimenden Wunsch ner Verbesserung der Wohnsituation frühzeitig erstickt. Zum anderen ist die Suche ansich, sobald man sie aufgenommen hat, eben nervenraubend und zeitfressend.

Nachdem wir uns nun schon drei Häuser zur Miete angeschaut hatten, haben wir Weiterlesen

Bau auf Bau auf – freie deutsche Jugend bau auf.

Das wir nun nicht ewig in der Wohnung wohnen wollen stand schon beim Einzug fest. Nicht zuletzt wegen des Mangels an Kulturangeboten wie Kneipen und Bars. Einen weiteren Grund gaben uns die anderen Mieter des Hauses. Macht man das Fenster auf, stinkt es nach Zigarettenrauch. Nebenbei bemerkt mag meine feine Nase auch nicht den Geruch unserer Unterunsmieter. Und wenn beim Fensteraufmachen eine Duftnote ihren Weg in deine Nase sucht, die du nicht magst…ein Grund zum Umziehen. Über den Mangel an Eltern und anderen coolen Leuten habe ich mich hier schon ausgelassen.

Nun ja, hier nun möchte ich von einer spontanen Idee berichten sich ein Haus zu mieten.
Claudia, die Mutter eine Kita-Kumpels erfuhr, dass bei ihr ums Eck ein Haus mit kleinem Garten zu vermieten sei. Garten: gut; nahe Niendorfer Gehege: gut; Haus: gut. Vorderes von zwei aneinander gebauten Häuser zur Strasse hin: noch ok. Der Preis: noch ganz knapp im Budget. Die Helligkeit im Untergeschoss: gut: Obergeschoss im potenziellen Schlafzimmer: schiesscharten-gleich. Die Kinder würden ein mittelgrosses Zimmer oben zu Zweit nutzen, unten spielen können. Die Küche wäre toptop gewesen – neu, gross, hell. Haken an der ganzen Sache: die Entfernung zur Güterbahnstrecke von 25 Metern und zur Starkstromüberlandleitung von 60 Metern. Da kann man sagen was man will, aber wir finden das zu nah.
Also war ne schöne Idee.

Hausbesichtigung die Vierte – Bönnigstedt bei Hamburg

Wer eine Immobilie in einer Stadt sucht, der braucht zurzeit gute Nerven. Zum einen weil die Massenmedien wie Spiegel, Stern, Focus oder das ZDF seit geraumer Zeit von den exorbitanten Preisen für Wohnraum sprechen und das gewisser Massen den aufkeimenden Wunsch einer Verbesserung der Wohnsituation frühzeitig erstickt. Zum anderen ist die Suche an sich, sobald man sie aufgenommen hat, eben nervenraubend und zeitfressend.

Nachdem wir uns nun schon drei Häuser zur Miete angeschaut hatten, haben wir gedacht wir schauen einmal wie es mit der Finanzierung eines schnuckeligen Eigenheimes aussieht. Dazu ein paar Rahmenbedingungen für diejenigen Leser, die bereits länger ein Eigenheim haben und für die die erst gar nicht suchen. Ein Haus in semiperfekter Lage mit ca. 110 qm und einem annehmbaren Garten kostet um die 300.000 Euro. Soviel wie mancher im Leben verdient, Brutto. Zu dem Kaufpreis (KP) der Immobilie kommen die Nebenkosten (NK). Die NK setzen sich zusammen aus der Grunderwerbssteuer, die in Hamburg bei ca. 4,x % liegt, in Schleswig Holstein bei 5,x und in Berlin/Brandenburg bei 6,x %. Dazu kommen meist 6,25 % für den Immobilienhai, dafür, dass er das Hausangebot mit 5 Bildern in 4 der geläufigsten Immobilien24 und Immonet.de und so weiter setzt und dann bei der Besichtigung gelangweilt die Quadratmeter abläuft.
Naja…wir haben das dann mal aus unseren Hirnen verbannt, ein Eigenheim unser Eigen nennen zu wollen, in 35Jahren dann.
Also auf und die ImmobilienScouts der Welt durchforsten. Da haben wir dann Haus Nr. Vier gefunden. Jennifer machte die Recherche und ich kam dann ohne eine Ahnung vom Haus von Arbeit mit dem Überlandbus nach Bönnigstedt. Weiterlesen

Hausbedichtigung #2 Stellingen. Übung macht den Meister, die Meisterin.

Wir sind nun in einer Übungsphase, einer Lernphase bei der der Erkenntnisgewinn exponentiell zunimmt.

Wir haben uns das zweite Haus angeschaut. Diesmal in Stellingen. Dem nördlichsten Teil von Eimsbüttel. Das Haus, welches wir uns anschauten, liegt geographisch nordöstlich von unserer jetzigen Wohnung in Hamburg Eidelstedt, ca. 12 Fahrminuten entfernt. Jennifer hatte sich dieses Haus via Immobilien-Portal rausgesucht, weil es fünf Kilometer von unserem aktuellen Standort entfernt ist, 83 qm Wohnfläche hat und theoretisch vier Zimmer. Wobei das Wohnzimmer mit 32 qm notfalls auch zu zwei Zimmern umgebaut werden könnte. Die Mietkosten wären noch gerade im Budget.

Weiterlesen

Wo kommen eigentlich diese Namen her, Schenefeld?

…vermutlich von Schönes Feld oder so.

Wie der eifrige Leser schon festgestellt oder in persönlichen Gesprächen mit uns gehört hat, sind wir auf der Suche nach einer neuen Unterkunft. Vor über einem Jahr beschlossen wir nach Eidelstedt zu kommen. Es bot sich hier eine Bleibe an. Die für ein Interimszuhause gut geeignet war. Nun wuchs im letzten Jahr der Unmut in Bezug auf das Haus hier. Die Nachbarn und Eidelstedt.

Weiterlesen